Home Opener für den New York City FC (NYCFC)

Yankee-Stadium-Mittig-Vollbild
Es war angerichtet am Sonntag den 15. März 2015 A.D. Der Besitzer von Manchester City FC hatte sich ein neues Spielzeug erdacht und einen neuen Fußball-Club in der Major League Soccer in New York installiert. Dieses Spielzeug wurde mit einigen alternden Topstars aufgebaut und mit jungen Talenten angereichert. David Villa will sich zum Ausgang seiner Karriere nicht weniger als ein Denkmal setzen und Frank Lampard (noch nicht anwesend) hat wahrscheinlich nicht weniger vor.

Als Austragungsort für die Heimspiele gab es viele Varianten, auch ein schwimmendes Stadion auf dem Hudson River war wohl angedacht. Doch man entschied sich dafür, die Spiele im Yankee-Stadion auszutragen wohl um von der Strahlkraft und Tradition des heimischen Baseballteams den New York Yankees zu profitieren. Diese sind international bekannt als das „Real Madrid des Baseballs“. Dem Einzigen dem dieses Vorhaben wohl schlaflose Nächte bereitet hat, war sicherlich der Platzwart, denn ein Baseball Spielfeld und ein Fußballfeld sind wirklich grundverschieden und dieses nun ständig umwandeln zu müssen, ist nicht weniger als seine neue Aufgabe.

Yankee-Stadium-MittigYankee-Stadium-RechtsYankee-Stadium-Links

Wie auch immer, denn am Sonntag war alles angerichtet und auf dem Weg zum Stadion konnte ich schon erahnen das es gut gefüllt sein würde. Beim Betreten des Gourmettempels stieß ich auf viele sehr gut gelaunte Fans alle schon reichlich gut ausgestattet mit den Devotionalien des neuen Vereins. Der Andrang war so groß, dass das Spiel später startete und auch ich meinen Platz pünktlich zum Anpfiff fand.

Mein erster Eindruck galt dem Stadion, welches wirklich wunderschön steil und sehr modern ist. Die Zugänge zu den Traversen sind sehr komfortabel und das Essensangebot grandios #Gourmettempel.
Die Mannschaft von NYCFC spielte im typischen ManCity Himmelblau und der Gegner war der Vorjahresfinalist New England Revolution mit Jermaine Jones als Mittelfeldantreiber, der aber leider verletzungsbedingt passen musste.

Kaum hatte ich die ersten Eindrücke richtig aufgenommen, da schloss David Villa auch schon einen schönen Angriff zur Führung ab. Das Stadion tobte, aber wie zu erwarten war der Support noch ausbaufähig. Wie auch immer denn in der Folgezeit war die Gastmannschaft überlegen, ohne eine ihrer zahlreiche guten Chancen in Tore ummünzen zu können. #Chancentod. NYCFC rettete den Vorsprung in die Pause und die Fans waren sichtlich erleichtert.

Leider war es dem Wetter folgend bitterkalt und dadurch kam im zweiten Abschnitt immer weniger Stimmung auf auch wenn viele der 43.000 Fans beharrlich der Kälte trotzten. Diese wurden durch eine schöne zweite Halbzeit belohnt, in der NYCFC drückend überlegen war, jedoch einige Großchancen versiebte. Speziell David Villa machte einen guten Eindruck auf mich und auch Mix Diskerud mit der Nummer 10 und Adam Nemec vormals Union Berlin und Erzgebirge Aue. Insgesamt machte die zweite Halbzeit Lust auf mehr, vor allem da NYCFC als eingespieltes Team agierte, was so nicht zu erwarten war. Kurz vor Ende gab David Villa noch die Vorlage zum 2:0 und alle verbliebenen Zuschauer waren glücklich wenn auch halb erfroren.

Im Nachhinein denke ich, dass ich wieder hingehen werde da ich in Amiland nicht erwarten kann auf die große Fußballtradition zu treffen und NYCFC immer noch besser ist als die Dosen in New Jersey. Außerdem spielt das Team in Himmelblau und nennt sich NY CFC… das ist genug, um mich heimisch zu fühlen…denn NUR der CFC!!! 🙂

By Baba

Zeitungsartikel

Ein Gedanke zu „Home Opener für den New York City FC (NYCFC)“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s